Siege für Amrhein und Petros

Fabienne Amrhein in der Jakobistraße. – Foto: Stallmeister

Die beiden Favoriten bei den Damen und Herren haben beim 36. Sparkassen-Silvesterlauf von Werl nach Soest deutliche Erfolge eingefahren. Fabienne Amrhein aus Mannheim (Engelhorn sports team/ MTG Mannheim) siegte bei ihrer Premiere ebenso wie der hoch gehandelte Amanal Petros aus Bielefeld (SV Brackwede).

In 45:52 Minuten gelang Petros eine der besten Zeiten der letzten Jahre auf der 15 Kilometer-Strecke. Die Bedingungen waren dieses Mal am letzten Tag des Jahres dazu auch fast ideal. Bei zweistelligen Plusgraden ging es mit Südwestwind auf die Strecke. Petros hatte sich schon in Ampen, fünf Kilometer vor dem Ziel, einen ordentlichen Vorsprung erlaufen, den er bis zum Soester Marktplatz vor dem zweiten Juklius Scherr (LG Dorsten) noch ausbaute. Dritter wurde Christoph Uphues vom TV Wattenscheid. Petros war begeistert: „Es war eine schöne Strecke mit einer tollen Atmosphäre.“ Auch Frauensiegerin Fabienne Amrhein war voll des Lobes: „Der Silvesterlauf hält, was er verspricht. Die Stimmung in den Dörfern ist einmalig.“

Auf dem Marktplatz warteten wieder tausende Zuschauer und bejubelten jeden Läufer, Walker und Wanderer. Die fünf Kilometer-Strecke von Ampen aus war bei ihrer zehnten Auflage mit gut 1000 Starternbeliebt wie nie zuvor. Hier siegte Till Grommisch (TLV Germania Überruhr) vor André Kraus (TuS Oeventrop) und Jakob Willeke (LC Paderborn). Bei den Frauen war über die 5 Kilometer-Strecke Linn Kleine von der LG Olympia Dortmund als Erste im Ziel. „Es war sehr schöner Lauf mit super Helfern“, bedankte sich Cheforganisator Ingo Schaffranka bei allen Beteiligten. Auch die Einsatzkräfte hatten nicht mehr als die Jahre sonst zu tun. „Drei Läufer wurden zum Check ins Krankenhaus gebracht“, sagte Christopher Risse vom Orgateam. Um 11 Uhr machten sich nach dem ersten Startschuss über 800 Wanderer auf den Weg von Werl nach Soest. „Insgesamt waren es rund 6700 Teilnehmer“, erklärte Schaffranka nach den Siegerehrungen.

Alle Ergebnisse gibt es auf dem Portal von Mika-Timing: http://soester-sl.r.mikatiming.de/2017/

2 Kommentare
  1. Torsten Treder
    Torsten Treder sagte:

    Waren das erste mal dabei.Waren total begeistert.Kommen nächstes Jahr auf jeden Fall wieder.Vielen Dank an alle Helfer und begeisterten Zuschauer

    Sascha und Torsten Treder

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.