2018 bietet traditionsreiche Serien und idyllische Läufe

Läufer kennen keine Pause oder Saison. Trainiert wird eh bei Wind und Wetter. Und auch Wettbewerbe finden das ganze Jahr über statt. Wer im neuen Jahr nach dem Sparkassen-Silvesterlauf von Werl nach Soest auch schnell wieder durchstarten möchte, kann dies in der Region bereits im ersten Quartal von 2018 bei zahlreichen Veranstaltungen tun.

Eine gute Gelegenheit zum Wettkampfauftakt 2018 bietet der Jahreswechsellauf am Samstag, 6. Januar, in Brakel. Auf Strecken über vier und elf Kilometer geht es über Asphalt- und auf der längeren Distanz zum Teil auch Waldwege. Hier müssen auch über 100 Höhenmeter hoch und runter absolviert werden. Der Jahreswechsellauf ist der erste Lauf des Hochstift-Cups. Das ist eine Reihe mit über 20 Veranstaltungen über das ganze Jahr im Paderborner Land. Näheres über die anderen Events gibt es auf der Seite www.hochstift-cup.de.

Sehr beliebt zu Beginn eines Jahres sind die Crossläufe, in denen nicht nur über asphaltierte Wege geht. Einen halbrunden Geburtstag feiert der traditionsreiche Oelder Crosslauf am 13. Januar mit seiner 35. Auflage. Ein Crosslauf in der Soester Börde startet in Welver. Der TV Flerke sorgt seit einige Jahren für die Organisation des WelverCrosslaufs, der am Sonntag, 21. Januar, seine sechste Auflage feiert. Helmut Klauke und sein Team versprechen dieses Mal in der Ausschreibung eine „verbesserte Streckenführung.“

Viele Aktive der heimischen Laufszene treffen sich nach dem Silvesterlauf erstmals in Bönen wieder, wo am 14. Januar der 33. Bönener Lauf auf dem Programm steht. Start- und Zielbereich ist der Förderturm, das Wahrzeichen der Gemeinde zwischen Hamm und Unna. Um 11 Uhr fällt der Startschuss für die 10 Kilometer, der Hauptdistanz in Bönen. Eine schöne Zehner Runde bietet dann ein Wochenende später der Lauf „Rund um den Halterner Stausee“. Am 20. Januar geht es von der Seestadthalle auf den Rundkurs.

Feste Termine im Kalender vieler westfälischer Lauffreunde sind die Daten für die Hammer Laufserie am 28. Januar, 11. und 25. Februar. Von der Tartanbahn im altehrwürdigen Hammer Jahnstadion stehen im Zwei-Wochen-Rhythmus Wettbewerbe über die Distanzen von zehn, 15 Kilometern und die Halbmarathondistanz an. 2018 ist es bereits die 44. Auflage der Veranstaltung in der Lippestadt. Besonderheit ist hier das Laufserienglas: eine Sonderedition für alle Teilnehmer nach Serienwertung in drei Läufen. In den mehr als vier Jahrzehnten nutzten zahlreiche Athleten die Hammer Laufserie als Marathonvorbereitung.

Viel Tradition besitzt auch der 38. Pokal-Crosslauf der Lauffreunde Lüchtingen am 4. Februar. Am 17. Februar steht dann das Crossevent im Silvesterlaufzielort an. Der LC Soester Börde, einer der Trägervereine des Silvesterlaufs, lädt in den Soester Stadtpark zum Wald- und Crosslauf ein. Wer es etwas länger von der Strecke und den Belag glatter mag, der ist einen Tag später bei den Bertlicher Straßenläufen besser aufgehoben. In Herten-Bertlich stehen vom Kurzstreckenlauf für den Nachwuchs bis zum Marathon mehrere Distanzen auf dem Programm. Wer sich vor Beginn eines Laufs nicht für eine Distanz entscheiden möchte, dem sei der 26. Bad Salzufeln Marathon ans Herz gelegt. Am 24. Februar kann nach dem Bad Salzufler Baukastensystem die Streckenlänge von 18 Kilometer bis zum Marathon selbst während des Laufs festgelegt werden. Am selben Tag bietet der 49. Internationale Volkslauf Vreden im Prinzip für jeden etwas an. Die ganz jungen dürfen über 250 Meter starten. Die längste Strecke ist ein Halbmarathon.

Der März bietet zum Start mit dem Crosslauf Cross/Wald/Berg der SG Eintracht Ergste am 3. März wieder eine anspruchsvolle Crossveranstaltung an. Befestigte Waldwege durch die Ruhrauen finden die Starter am gleichen Tag beim 18. Arnsberger Eichholzcup vor. Den Gegebenheiten ist hier auch die ungewöhnliche Länge der Hauptdistanz von 9,2 Kilometern geschuldet. Am Sonntag, 4. März, gehen mit dem 42. Coesfelder Heidelauf und dem 44. Internationalen Luisenturmlauf des LC Solbad Ravensburg gleich zwei Crossveranstaltungen mit viel Tradition über die Bühne.

Auch am 10. März haben die Läufer die Qual der Wahl, denn dann sind 27. Langenberger Volkslauf und der 43. Ruhrtallauf in Fröndenberg angesetzt. Im Herzen des Sauerlands fühlen sich einen Tag später dann wieder die Crossläufer wohl. Der Freienohler Crosslauf steht bereits vor seiner 36. Auflage. Die LG Ahlen und der TuS Vorhelm erwarten ebenfalls am Sonntag, 11. März, ihre Gäste zum 26. Straßenlauf rund um die Wibbeltkapelle.

Mit dem aufkommenden Frühling sorgen die Veranstalter in Westfalen am Samstag, 17. März, für eine Vielzahl von Laufevents. Der 26. Sälzerlauf in Salzkotten, der 23. LSF-Straßenlauf in Münster, der 24. Dortmunder Frühjahrswaldlauf und der 39. Stromberger Burggrafenlauf sind alle an diesem Termin. Der darauffolgende Sonntag hat mit dem 20. Ferndorfer Frühjahrswaldlauf nochmal einen südwestfälischen Crosslauf zu bieten.

Die DJK Grün-Weiß Werl, auch einer der Silvesterlaufvereine, setzt dagegen am Sonntag, 25. März, wieder darauf, die Straßenläufer zu aktivieren, wenn der 3. Werler Frühlingslauf ansteht. Für die Erwachsenen sind dann Distanzen von fünf und zehn Kilometern auf dem Programm. Der Nachwuchs kann auf kürzeren Strecken testen, ob die Ergebnisse der Bambini- und Schülerläufe vom 31. Dezember bestätigt werden.

Ein optimaler Abschluss im ersten Quartal 2018 ist der Paderborner Osterlauf am Karsamstag, 31. März. Der älteste Straßenlauf ist wie der Silvesterlauf Teil der German Road Races und feiert 2018 bereits seine 72. Auflage. Jahr für Jahr zieht über 10.000 Aktive an. Weitere Läufe in Westfalen gibt es im NRW-Laufkalender des LV Nordrhein und des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen.

Weitere Highlights im Laufjahr in der Soester Börde und im Umland sind beispielsweise in Hamm am 22. April der Maxi Lauf, bei dem sogar ein Marathon mit im Programm steht, oder eine Woche später der Neheimer Citylauf.

Einige Höhenmeter können dann im Juni beim 13. Höinger Heidelauf (13. Juni) und beim 30. Möhnesee-Pokallauf (23. Juni) beim Absolvieren der Strecke abgerissen werden. „Mehr als eine Herausforderung“ heißt es beim Event der LG Deiringsen oberhalb von Brüningsen. Die Strecken betragen 15 und 30 Kilometer.

Im Herbst hat der östliche Kreis Soest mit dem 4. Sole- und Moorlauf am 23. September in Bad Westernkotten und dem Intersport-Arndt Citylauf Lippstadt am 3. Oktober lohnende Events im Angebot. Der Soester Stadtlauf jährt sich dann am 7. Oktober zum 28. Mal. Er ist zum Silvesterlauf die ideale Ergänzung in Sachen Laufevents in der Kreisstadt. Das Werler Pendant, der Werler Straßenlauf, ist sogar zwei Jahre älter. Am 11. November geht es in der Marienstadt über diverse Strecken. Den Jahresabschluss im Laufkalender bildet dann natürlich der Sparkassen-Silvesterlauf von Werl nach Soest.

(Alle Daten sind ohne Gewähr/Veranstaltungen können bei höherer Gewalt verlegt werden oder ausfallen)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.