Hallo Silvesterläufer und Silvesterläuferinnen

Deutschland größter Silvesterlauf, der Sparkassen-Silvesterlauf von Werl nach Soest geht in die 36. Runde. Es gibt nur noch eine Handvoll Sportler die seit der Premiere im Jahr 1982 immer an den Start gegangene waren, aber es gibt mehrere 1000. Sportler die von der Atmosphäre und dem Lauf zum Jahresende mit Ziel Marktplatz Soest begeistert sind.

Allen gemeinsam, sowohl den Läufern vor 36 Jahren, also auch den Läuferin in diesem Jahr ist es gelungen und wird es gelingen, durch die aktive Teilnahme für einen guten Zweck zu laufen. Mehr als 1.300.000 Euro sind durch eure Leistungen an mildtätige und karikative Zwecke erlaufen und gespendet worden.

Pünktlich zu den ersten Läufen im Frühjahr haben wir unser Anmeldeportal unter www.silvesterlauf.com eröffnet und wünschen uns, dass ihr alle eine starke Saison mit vielen tollen Events auf unterschiedlichen Strecken erlebt und dabei Eure persönlichen Ziele erreichen werdet.
Ganz besonders wünschen wir uns aber, dass ihr am 31.Dezember wieder an der Startlinie in Werl steht, viele Freunde und Gäste mitbringt und wir gemeinsam auf der Bundestraße Nr.1 richtig Soest laufen, in den Dörfern Westönnen, Ostönnen und Ampen eine einzigartige Begeisterung der Zuschauer aufsaugen und somit das Läuferjahr traditionell beenden.

Wir freuen uns auf Euch,

das Silvesterlauf-Team

Auftakt der GoRun-Laufschule bei Lobenstein

Die Silvesterlaufinstitution Dieter Schenzer – der Deiringser absolvierte alle 35 Läufe – und seine Mitstreiter von der LG Deiringsen präsentierten den Auftakt der GoRun-Laufschule bei Intersport Lobenstein in Soest.

Der Rahmen der Vorbereitung für die Teilnahme beim größten Sportevents im Kreis Soest erfordert für Untrainierte einiges an Aufwand. „Es ist unheimlich wichtig für Einsteiger, erst mal die Grundlagen zu trainieren. Ohne eine grundlegende Ausdauer kann ich keine 15 Kilometer laufen“, betont Schenzer. Der lizenzierte DLV-Trainer empfiehlt, drei Mal die Woche Einheiten zu absolvieren. Die Deiringser erwarten Interessierte an ihren Übungsabenden dienstags und donnerstags ab 18 Uhr zum Laufen unter Flutlicht auf der Sportanlage im Schulzentrum am Paradieser Weg in Soest. Dabei werden die Laufschüler in Gruppen nach Leistungsstand aufgeteilt. Weitere Einheiten erfolgen dann am Wochenende. „Es ist wichtig, dass Abwechslung herrscht und nicht immer die gleiche Strecke absolviert wird. Das wird langweilig“, erklärt Schenzer. Daher werden die Laufschüler unterschiedliche Wege einschlagen.

Begeistert von der Aktion der LG Deiringsen zeigte sich auch Silvesterlauforganisator Ingo Schaffranka, der versprach: „Für jeden neuen Silvesterlaufteilnehmer, der über die GoRun-Laufschule der LG Deiringsen zu uns kommt, gibt es ein Shirt vom Lauf 2017.“ Weitere Infos zur Laufschule gibt es unter www.lg-deiringsen.de.

Laufschule der LG Deiringsen bereitet auf Sparkassen-Silvesterlauf 2017 vor

Die LG Deiringsen bietet mit der GoRun-Laufschule eine langfristige Vorbereitung auf den Sparkassen-Silvesterlauf an. Die Vorstellung der Laufschule findet am Donnerstag, 16. Februar, von 17.30 bis 19.30 Uhr bei Intersport Lobenstein in Soest statt.

Mit Dieter Schenzer und Norbert Borrmann stehen zwei sehr erfahrene Läufer Rede und Auskunft. Neben den eigenen Erfolgen sind sie lizenzierte Trainer. Bei der Laufschule kooperieren die Experten von der LG Deiringsen mit Ernährungsberatern, Medizinern und Physiotherapeuten. Der Einstieg zur Laufschule ist dienstags und donnerstags beim Training der LG Deiringsen im Schulzentrum Soest am Paradieser Weg ab 18 Uhr möglich.

Weitere Infos zur GoRun-Laufschule 2017 der LG Deiringsen gibt es hier.

Wie man nicht trainieren sollte, zeigt Sparky im Video:

Ein paar Tipps im Kreis Soest und in der Nähe

Für Läufer gibt es keine Winterpause. Erst recht nicht nach dem Silvesterlauf. Im Kreis Soest und der näheren Umgebung werden gleich nach Jahresbeginn wieder zahlreiche Veranstaltungen geboten, um sich auf die Strecke zu begeben. Unter anderem sind dabei die drei Vereine DJK Werl, Marathon Soest und LC Soester Börde, die als Inhaber der Veranstaltungsrechte des Silvesterlaufs von Werl nach Soest fungieren, als Ausrichter aktiv.

Wer nicht lange nach dem Jahreswechsel warten möchte, kann gleich beim 32. Bönener Lauf starten, der am 8. Januar rund um den Förderturm in der Gemeinde bei Hamm abgehalten wird. In Hamm selbst beginnt am 29. Januar die populäre Hammer Laufserie, die mit 10 Kilometern los geht und sich dann im Zwei-Wochen-Rhythmus über 15 Kilometer bis zum Halbmarathon steigert. Den Auftakt im Kreis Soest macht der Welveraner Crosslauf am 22. Januar. In Soest folgt schließlich im Februar die Crosslauf-Serie mit Wettbewerben am 4. und 18. Februar. Hier ist der LC Soester Börde Ausrichter. Das Video zeigt die Auftaktveranstaltung der Hammer Laufserie 2011:

Im März können sich Läufer beim 17. Arnsberger Eichholzcup auspowern (4. März). Für den östlichen Kreis Soest ist der 25. Sälzerlauf in Salzkotten am 18. März sicherlich attraktiv. Die DJK Werl richtet am 26. März zum zweiten Mal den Werler Frühlingslauf aus. Im April wird es beim 6. Soester Sprintmehrkampf in Soest im Schulzentrum für die Liebhaber der kurzen Strecken interessant. Der 29. Neheimer Citylauf am 30. April hat auch viele Liebhaber im Kreis Soest. Im Wonnemonat Mai ist als Tipp der Lippstädter AOK-Lauf (19. Mai) zu nennen. Der Juni hat mit dem 10. Langeneicker Pfingstlauf (2. Juni) und dem 29. Möhnesee-Pokallauf (24. Juni) anspruchsvolle Höhepunkte. Für jedermann geeignet ist der Sparkassen-Firmenlauf für den Kreis Soest am 12. Juli am Möhnesee. Der August ist bedingt durch die Sommerferien ruhiger, aber im September gibt es zahlreiche Läufe, allerdings nicht in unbedingter Nähe. Der 16. Uentroper Herbstlauf am 9. September im Hammer Stadtteil ist aber gut zu erreichen.

Der Oktober beginnt traditionsgemäß mit dem 27. Soester Stadtlauf am 1. Oktober. Am 3. Oktober folgt der Lippstädter Staffellauf. Der 25. Geseker Hexenstadt-Lauf am 15. Oktober hat sich für viele im Kalender etabliert. Die DJK Werl richtet im November 2017 zum 29. Mal den Werler Straßenlauf aus (12. November). Der Finnensturm am 24. November im Hüstener Stadion Große Wiese richtet sich an Bahnläufer. Am 25. November gibt es in Unna die 29. Auflage des Kurparklaufs. Der 36. Sparkassen-Silvesterlauf Werl-Soest bildet dann natürlich am 31. Dezember den Abschluss des Laufjahrs im heimischen Kalender.

400 Teilnehmer bei verschiedenen Walking-Wettbewerben

Die besondere Atmosphäre beim Sparkassen-Silvesterlauf von Werl nach Soest machen neben den mehreren tausend Läufern die Wanderer, Walker und Nordic Walker aus. Während bei den Wanderern das Erlebnis im Vordergrund steht, erfolgt bei den jeweiligen Walkern eine Zeitnahme. Insgesamt 400 Aktive Walker waren in den verschiedenen Kategorien auf den unterschiedlichen Distanzen unterwegs.

In Vergangenheit und auch 2016 kam es vor allem nach dem Fünf-Kilometer-Wettbewerb immer wieder zu Diskussionen, dass einige Walker im Startgetümmel in Ampen zunächst mit dem Läuferfeld mit gelaufen sein. Daher haben die Verantwortlichen nach ausführlicher Abwägung nun entschieden, die Starts in Ampen mit zwei bis drei Minuten Verzögerung je nach Größe der Teilnehmerfelder durchzuführen. Hier noch mal die einzelnen Ehrungsbilder der Walker von der Siegerehrung des 35. Sparkassen-Silvesterlaufs:

Im Video ein Interview mit dem Walking-Urgestein Albert Gruttmann vom Möhnesee.

WEPA stellt größte Gruppe mit 108 Startern

Der Sparkassen-Silvesterlauf von Werl nach Soest besaß wieder eine große Anziehungskraft für Gruppen und Lauftreffs aus der Region. Insgesamt machten sich am letzten Tag des Jahres 2016 rund 6.500 Aktive auf die unterschiedlichen Strecken in den verschiedenen Kategorien. Viele Vereine waren in hoher Zahl eigens mit Bussen angereist.

Die größte Gruppe stellte zum wiederholten Male die Belegschaft der Firma WEPA Hygiene Produkte aus Arnsberg-Müschede mit ihrem Anhang. „Wir hatten insgesamt 108 Starter im Alter von 14 bis 77 Jahre dabei“, erklärte Sprecher Christopher Andriessen in Müschede, wo Silvesterlauf-Organisator Ingo Schaffranka den Pokal für die größte Gruppe im Jahr 2016 an einige ausgewählte Mitarbeiter überreichte.

Viele Musiker sorgten für guten Ton

Rockige Riffs, feurige Sambarhythmen oder schnelle Drumbeats: Der Sparkassen-Silvesterlauf von Werl nach Soest war auch bei seiner 35. Auflage mehr als ein Sportevent. Musiker wie die Band Ruhrton aus Recklinghausen, das Drumcorps Sound of Sauerland aus Iserlohn, das Tambourkorps der Freiwilligen Feuerwehr Meiningsen-Epsingsen die Trommelgruppe Shomari oder die Samba Piranhas vom Sorpesee sorgten für die Begleitung an verschiedenen Punkten. Damit trugen die  unterschiedlichen Acts einen großen Teil zu der einzigartigen Atmosphäre des Events bei.

Läufer, Zuschauer und Musiker hatten sichtlich Spaß. Das Video zeigt den Einzug der Sauerländer vor der Stadthalle in Werl.

Videos von den Starts 2016

Die ersten Videos vom Silvesterlauf-Kameramann Günter Schrodt sind online. Hier der Start des Hauptfelds in Werl:

Ein weiteres Video zeigt die Starts der Wanderer, Walker und Nordic Walker sowie weitere tolle Eindrücke aus Werl:

Den Start des Fünf-Kilometerfeldes in Ampen filmte Pressesprecher Philip Stallmeister:

Facettenreiches Programm beim größten deutschen Silvesterlauf

Gerne verweisen wir auf den ausführlichen Laufreport von Michael Schardt:

“Es soll dicke Luft geherrscht haben nach dem Zieleinlauf der Männer. Da war vom Stinkefinger die Rede, die man dem Sieger entgegengestreckt habe, und dessen unerlaubter Fahrradbegleitung durch einen Betreuer. Außerdem von unfairen Gesten des Gewinners während des Laufs und einer unsolidarischen Renntaktik. Zielscheibe dieser Vorwürfe war der erst zwanzigjährige Überraschungssieger Leif Gunkel von der LG Olympia Dortmund, die Pfeile abgeschossen hatte Mitfavorit Dominik Fabianowski vom ASV Köln, der kurzfristig nachgemeldet hatte und sich Hoffnungen machte, nach 2011 und 2013 ein weiteres Mal den größten Silvesterlauf der Republik zu gewinnen.”

WEITERLESEN AUF:

Spektakel dank der Läufer und Helfer

Der 35. Sparkassen-Silvesterlauf  von Werl nach Soest war dank der vielen tausend Teilnehmer und mehreren hundert Helfer wieder ein Spektakel. Nun ist das Event Geschichte und es heißt für die Veranstalter, die Erfahrungen aus dem vergangenen Lauf für die kommende Auflage zu nutzen.

Bereits im Umfeld der Siegerehrung fanden angeregte Gespräche statt. Die Ereignisse aus der Führungsgruppe der Männer des Hauptlaufs, die ein großes Medienecho fanden, flossen direkt in dem Logo für den kommenden Sparkassen-Silvesterlauf Ende 2017 ein. Die Idee unserer Grafikabteilung: „Das Logo soll uns ein wenig daran erinnern, uns zu vertragen und zu einander zu halten!“

Der Zusammenhalt war bei dem größten Volkslauf in der Region wieder greifbar zu spüren. Unterwegs bildeten sich häufig Gruppen, die dann gemeinsam die Strecke meisterten. Die vielen positiven Rückmeldungen in sozialen Netzwerken oder persönlicher Art nach oder während des Rennens zeigen, welchen Stellenwert der Sparkassen-Silvesterlauf mittlerweile in der Region besitzt. Für viele Zuschauer gehört er einfach zum Jahresende dazu wie „Diner for one“ oder Bleigießen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen spätesten am 31. Dezember 2017. Der Dank gilt den vielen Helfern an der Strecke und im Vorfeld der Veranstaltung! Ergebnisse und die Urkunden zum Selbstausdrucken gibt es unter den entsprechenden Rubriken auf der Startseite des Sparkassen-Silvesterlaufs.

Einen Eindruck von der Größe des Feldes gibt es im Video aus Ostönnen: