2018 bietet traditionsreiche Serien und idyllische Läufe

Läufer kennen keine Pause oder Saison. Trainiert wird eh bei Wind und Wetter. Und auch Wettbewerbe finden das ganze Jahr über statt. Wer im neuen Jahr nach dem Sparkassen-Silvesterlauf von Werl nach Soest auch schnell wieder durchstarten möchte, kann dies in der Region bereits im ersten Quartal von 2018 bei zahlreichen Veranstaltungen tun.

Eine gute Gelegenheit zum Wettkampfauftakt 2018 bietet der Jahreswechsellauf am Samstag, 6. Januar, in Brakel. Auf Strecken über vier und elf Kilometer geht es über Asphalt- und auf der längeren Distanz zum Teil auch Waldwege. Hier müssen auch über 100 Höhenmeter hoch und runter absolviert werden. Der Jahreswechsellauf ist der erste Lauf des Hochstift-Cups. Das ist eine Reihe mit über 20 Veranstaltungen über das ganze Jahr im Paderborner Land. Näheres über die anderen Events gibt es auf der Seite www.hochstift-cup.de. Weiterlesen

Videos von Musikgruppen beim 36. Sparkassen-Silvesterlauf

Weiterlesen

Dank an alle Beteiligten

Eine Großveranstaltung wie der Sparkassen-Silvesterlauf kann nicht ohne zahlreiche Helfer über die Bühne gehen. „Knapp 400 Helfer sind am Start um Euch dieses Lauferlebnis zu ermöglichen“, berichtet Cheforganisator Ingo Schaffranka. Nach der 36. Auflage mit 6750 Teilnehmern war Schaffranka sichtlich begeistert: „Dieser Lauf gehört zu den besten der letzten 20. Jahre. Fast keine Pannen und Vorfälle, ein hervorragendes Teilnehmerfeld mit Top-Läufern dank des Engagement von Andreas Beulertz und Laura Lienhart. Aber auch die Helfer der DJK Werl, Marathon Soest und LC Soester Börde haben einen tollen Job gemacht. Danke auch an das THW und das DRK. Ein besonderer Dank geht an die Vereine TuS Jahn Soest, RW Westönnen, SC Hellweg Werl, die Judoabteilung des Werler TV, die Radfahrer des RSV Hansa und die Schützen in Werl sowie die Funkhilfe in Bad Lippspringe.“ Fotos vom 36. Sparkassen-Silvesterlauf gibt es hier, die Ergebnisse hier.

Videos der Starts vom 36. Silvesterlauf

Start des Hauptfelds

Weiterlesen

Siege für Amrhein und Petros

Fabienne Amrhein in der Jakobistraße. – Foto: Stallmeister

Die beiden Favoriten bei den Damen und Herren haben beim 36. Sparkassen-Silvesterlauf von Werl nach Soest deutliche Erfolge eingefahren. Fabienne Amrhein aus Mannheim (Engelhorn sports team/ MTG Mannheim) siegte bei ihrer Premiere ebenso wie der hoch gehandelte Amanal Petros aus Bielefeld (SV Brackwede).

In 45:52 Minuten gelang Petros eine der besten Zeiten der letzten Jahre auf der 15 Kilometer-Strecke. Die Bedingungen waren dieses Mal am letzten Tag des Jahres dazu auch fast ideal. Bei zweistelligen Plusgraden ging es mit Südwestwind auf die Strecke. Petros hatte sich schon in Ampen, fünf Kilometer vor dem Ziel, einen ordentlichen Vorsprung erlaufen, den er bis zum Soester Marktplatz vor dem zweiten Juklius Scherr (LG Dorsten) noch ausbaute. Dritter wurde Christoph Uphues vom TV Wattenscheid. Petros war begeistert: „Es war eine schöne Strecke mit einer tollen Atmosphäre.“ Auch Frauensiegerin Fabienne Amrhein war voll des Lobes: „Der Silvesterlauf hält, was er verspricht. Die Stimmung in den Dörfern ist einmalig.“ Weiterlesen

Rund 750 Nachmeldungen am ersten Messetag

Die Messe Sport- und Fitnessmesse „Sport-Life“ hatte an ihrem ersten Tag guten Zulauf. Rund 750 Nachmeldungen für den 36. Sparkassen-Silvesterlauf von Werl nach Soest wurden in der Stadthalle Werl registriert. Ab 9.30 Uhr geht es in die finale Runde der Messe. Hier können noch Last Minute-Anmeldungen durchgeführt werden. Das Wetter soll fast so sein, wie es Cheforganisator Ingo Schaffranka sich wünscht: „13° Grad, trocken und kein Ostwind.“ Bis zu 15° sind möglich. Der Wind kommt von Südwesten, kann aber sehr böig werden. Der Niederschlag soll am Mittag zum Startzeitpunkt des 15 Kilometer-Hauptlaufs bei grauem Himmel vorbei sein. (Quelle: www.wetter.de). Aktuell informiert der Silvesterlauf auf Facebook (@silvesterlauf.deutschland)