Philip Stallmeister (links) und Ingo Schaffranka möchten mit Maskottchen Sparky noch mehr Kinder für den Laufsport gewinnen. – Foto: Braun/Hellweg Solution

Wenige Tage nach dem 36. Sparkassen-Silvesterlauf trafen sich Cheforganisator Ingo Schaffranka und Pressesprecher Philip Stallmeister zur Analyse der Medienpräsenz des Großereignisses. Im Rahmen des informellen Treffens wurde die weitere Zusammenarbeit für das Jahr 2018 vereinbart.

Neben der redaktionellen Verantwortung für das Heft „Gutes Erlaufen“ und dem Verfassen von Presseberichten und Internetmeldungen für die Seite www.silvesterlauf.com umfasst die Kooperation die Medienarbeit im Rahmen der Sportgala für den Kreis Soest, die ebenfalls von der Stiftung „Gutes Erlaufen“ ausgerichtet wird. „Ich freue mich ein solches Sportereignis, dessen Erlös zugunsten des guten Zwecks geht, aktiv zu begleiten“, erklärt Stallmeister. „Die Medien-Resonanz in den Wochen um Silvester ist 1a mit Sternchen, aber wir möchten den Lauf auch noch im Rest des Jahres präsenter machen“, formuliert Schaffranka die Ziele für 2018. Mit den beiden sportlichen Leitern Laura Lienhart und Andreas Beulertz sowie den Laufbotschaftern, die bei ihren Starts für den Silvesterlauf werben, wurden hierfür erste Schritte gemacht. Schaffranka und Stallmeister arbeiten derzeit an weiteren Ideen. Unter anderem möchten sie mit Maskottchen Sparky noch mehr Kinder für den Laufsport gewinnen. 2018 steht zu dem die Ausrichtung der Versammlung der German Road Races an. Hier Treffen sich die Veranstalter der renommiertesten Straßenläufe zusammen.

Die beiden lernten sich über Stallmeisters Arbeit für den Soester Anzeiger vor fast 20 Jahren kennen. Als Mitarbeiter der Hammer Agentur simpli PR hatte der 41-Jährige 2013 erstmals an der Öffentlichkeitsarbeit des Silvesterlaufs mitgewirkt. Seit 2014 ist der Freiberufler Stallmeister Pressesprecher des größten Sportevents im Kreis Soest. Medienanfragen nimmt er per Mail unter stallmeister@hellwegsolution.de entgegen.