BVB-Legende Wolfgang Paul führt Startschuss durch

Der Startschuss zum 33. Sparkassen-Silvesterlauf wird wieder von einer sportlichen Persönlichkeit aus der Region ausgeführt. Mit dem ehemaligen Fußball-Profi Wolfgang Paul gewannen die Veranstalter den Kapitän der ersten deutschen Mannschaft, die einen Europapokal gewann. Paul führte 1966 den BVB aus Dortmund im Pokalsieger-Finale gegen den FC Liverpool in Glasgow zum Sieg.

Der Sauerländer war nach den Stationen TuS Bigge und VfL Schwerte zu den Schwarz-Gelben gewechselt und absolvierte 236 Pflichtspiele für den BVB. Dabei erzielte der gelernte Uhrmachermeister und Goldschmied acht Treffer. Paul galt als eisenharter Verteidiger, kassierte aber nie eine Rote Karte. Zu seinen Erfolgen zählen neben dem Europapokalsieg 1966, der Deutsche Meistertitel 1963 und der Gewinn des DFB-Pokals 1965. Er gehörte außerdem dem Kader der Nationalmannschaft 1966 an, die hinter Gastgeber England 1966 Vizeweltmeister wurde.

Heute noch engagiert sich Paul, der im Januar 75 wird, als 1. Vorsitzender des Ältestenrats beim BVB. „Als Fußballer mochte ich das Laufen nicht so, wenn Trainer wie Max Merkel uns im alten Stadion Rote Erde die Tribünen hoch gejagt haben“, sagt Paul, der danach seine Leidenschaft für den Laufsport entwickelte. Beim zweiten Silvesterlauf 1983 war er sogar selbst dabei. Heute überlässt er die Teilnahme seiner Frau, Kindern und Enkelkindern.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.