Positives Fazit vom 33. Silvesterlauf

Der 33. Sparkassen-Silvesterlauf von Werl nach Soest bewegte wieder mehrere tausend Athleten und schrieb neben dem Siegerpärchen Annika Gomell und Thorben Dietz zahlreiche Erfolgsgeschichten. Einen Tag nach dem sportlichen Großereignis im Kreis Soest zog Organisator Ingo Schaffranka ein positives Fazit. Die Zahl der Teilnehmer bei allen Wettbewerben lag erneut knapp über 6.000.

„Die Anzahl der Läufer auf der Hauptstrecke ist ungefähr gleich geblieben. Über fünf Kilometer ab Ampen haben wir einen Zulauf im zweistelligen Prozentbereich. Allerdings haben wir wegen des Nieselregens am Morgen rund 200 weniger Wanderer als sonst gehabt. Somit kommen wir fast wieder auf die gleiche Zahl an Teilnehmern wie 2013“, erklärt Schaffranka. Während des Hauptlaufs ab 13.30 herrschten dann nahezu ideale Bedingungen. Leichter Westwind und 4 Grad Celsius bei trockenen Verhältnissen bescherten so manche Bestzeit.

Ingo Schaffrankas besonderer Dank gilt den über 400 Helfern, die das Großereignis erst möglich machen. Auf der Strecke herrschte in den Dörfern wieder ausgelassene Partystimmung und auch im Zielbereich auf dem Soester Marktplatz wurde der Einlauf aller Teilnehmer ordentlich gefeiert. Für die nächste Auflage möchte Schaffranka mit zusätzlichen Maßnahmen auch außerhalb der Dorfgemeinschaften Zuschauer anlocken und weitere Topathleten aus NRW zur Teilnahme motivieren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.